E-Nummern in der Natur

29
Nov
E-Nummern in der Natur

E-Nummern müssen nicht immer schlecht sein. Es gibt viele Lebensmittel die natürliche Zusatzstoffe, solche, die sie selbst herstellen enthalten. Wir möchten heute anhand von Beispielen uns kurz mit diesem Thema befassen.

Beispiel: Äpfel

enthalten die E-Nummern E-300 (L-Ascorbinsäure / Vitamin C), E-330 (Citronensäure), E-440 (Pektin), E-420 (Sorbit), E-140 (Chlorophyll), E-160a (Beta-Carotin)

Liste von E-Nummer aus der Natur

  • E-160a Carotin – Äpfel, Karotten, Paprika (rot), Spinat
  • E-170 Calciumcarbonat –  Leitungswasser, Mineralwasser
  • E-260 Essigsäure – saure Früchte, Speisessig
  • E-270 Milchsäure – findet Verwendung für Sauerteig, Sauerkraut, Quark, Joghurt, etc.
  • E-300 Ascorbinsäure – in sauren Früchten wie Zitrusfrüchte oder auch für Sauerkraut
  • E-330 – Citronensäure – in sauren Früchten wie Zitrusfrüchte
  • E-341 Calciumorthophoshat – Milchprodukte, Mineralwasser, Getreide
  • E-412 Guarkernmehl – Mehl aus dem Samen des Guarstrauches
  • E-471 Monoglyercid – in fast allen Fetten

 

Alle Artikel zu den E-Nummern

 

Tags: