Die 8 schlimmsten Lebensmittellügen – so werden wir verarscht

13
Jul
Die 8 schlimmsten Lebensmittellügen – so werden wir verarscht

Wir möchten Euch eine Art Checkliste was Lebensmittellügen betrifft zusammenstellen. Tagtäglich werden wir getäuscht. Die Lebensmittellügen Liste wird lang werden, deshalb versuchen wir sie für Euch immer wieder zu aktualisieren.

Clean Labels
Die Lebensmittelindustrie hat es sich zum Nutzen gemacht, das Umdenken der Verbraucher auszunutzen. Clean Labels wie „ohne Zusatstoffe“, „ohne Geschmacksverstärker“ etc. spielen uns vor scheinbar gesund zu sein, doch nur wenn man aufpasst und das Kleingedruckte genau liest, erfährt man die Wahrheit. Erfahrt mehr über Clean Labels

Klebefleisch und andere Fleischlügen

Fleisch ist nicht gleich Fleisch. Frischfleisch ist auch nicht Frischfleisch. Vom Klebefleisch, über vermeintliches Frischfleisch bis hin zu angeblich fettreduziertem Fleisch. Wir möchten Euch aufklären und erzählen auch mehr über die verschiedenen Fleischlügen.

Light Produkte

Diese Produkte täuschen uns vor, weniger Kalorien, weniger Zucker oder weniger Fett zu haben. Doch wo etwas reduziert wird, muss mit Ersatzstoffen nachgeholfen werden. Leider ist dies nur aus dem Kleingedruckten ersichtlich, deshalb gehört diese Kategorie auch in die Lebensmittellügen Liste. Lest mehr über Light Produkte.

E-Nummern

Geschmacksverstärker, Farbstoffe, Konservierungsstoffe, etc. – all diese Stoffe haben in der EU eine Numer: Und zwar die E-Nummer, die aus dem „E“ und drei Zahlen besteht. Der Verbraucher hat meist keine Ahnung, welcher Stoff sich genau dahinter verbirgt und müsste sich erst informieren um dies auch herauszufinden. Hier gibt’s mehr Infos zu den E-Nummern.

Natürliche Aromen

Fruchtquark oder Fruchtjoghurt. Die Verpackung zeigt schöne reife Früchte – und zwar viele davon. Doch drin ist meist nur ein Bruchteil, wenn überhaupt. Hier kommen kostengünstige Aromen zum Einsatz: Ein Gramm Aroma gibt einem ganzen Kilo Lebensmittel den entsprechend gewünschten Geschmack. Lest das Märchen der natürlichen Aromen.

Mogelpackungen

Markenprodukte vs. No-Name Produkte. In Discountern verstecken sich unzählige No-Name Produkte die eigentlich von namhaften Herstellern produziert worden sind. Sogar die Inhaltsstoffe ähneln sich. Aber auch vermeintlich große Packungen, die größtenteils mit Luft gefüllt sind gehören zu der Kategorie. Mehr über versteckte No-Name Produkte erfahren.

Analogkäse

Wo Käse abgebildet ist, muss nicht immer gleich Käse drin sein. Dies trifft vor allem auch auf Fertiggerichte und Tiefkühlkost zu. Erst beim genauen Nachlesen in der Zutatenliste, findet man heraus ob echter Käse drin ist oder nur sein kostengünstiger Ersatz, nämlich der Analogkäse. Lest mehr zum Analogkäse.

Geschwärzte Oliven

Schwarze Oliven müssen nicht immer schwarz sein. Da es ein sehr langer Reifeprozess ist – von der grünen unreifen Olive bis hin zur reifen dunkelvioletten/schwarzen Olive – werden Oliven mit Eisengluconat geschwärzt – Konsistenz und Geschmack gleichen einer unreifen Olive. Laut Gesetz ist ein Hinweis nicht verpflichtend. Erfahrt mehr zu den geschwärzten Oliven.